Journalistische Themenfindung

"Die wichtigste Eigenschaft eines Journalisten ist Neugier“

(Ole Mikkelsen, dänischer Wirtschaftsjournalist)

  • Eine interessante Thematik aussuchen, in diesem Bereich recherchieren und daraus das eigentliche Thema des Beitrags entwickeln
  •  Recherche bedeutet zuerst einmal, sich die richtigen Gesprächspartner zu suchen!
  •  An Orte gehen, wo sich andere Menschen treffen. Mit der Verkäuferin, dem Pförtner oder dem Taxifahrer ins Gespräch kommen und herausfinden, welche Themen und Probleme sie bewegen
  •  Weitere Anregungen liefern: Ausstellermessen, das Schwarze Brett, Ständer mit Infobroschüren, Vereinsregister
  •  Zur Themenrecherche kann man auch in andere Medien schauen: Lokale Meldungen, Leserbriefe und Kleinanzeigen bieten ebenfalls interessante Themenideen.
  •  „Alte“ Themen aus TV, Zeitung und Hörfunk weiterentwickeln oder neu beleuchten
  •  Themenrecherche im Internet: auch in Newslettern, Foren, Chats und social- Network Seiten
  •  Sonstiger Lesestoff: Jahresberichte verschiedener Organisationen, universitäre Studien, Forschungsberichte, Sitzungsprotokolle von Parlamenten und Ausschüssen.

 

Umgang mit den gefundenen Themen

  •  Ein Archiv der Themenrecherchen anlegen und bei Bedarf alte Themen wieder als Fortsetzung aufgreifen, unter einem neuen Fokus betrachten oder den Kontrastandpunkt dazu herausstellen.
  • Neue Lösungswege für den Alltag zum Thema weiterentwickeln
  • Interessen von verschiedenen Zielgruppen aufgreifen
  • Eigene Interessensfelder bearbeiten

 

Was ist ein Gutes Thema

  • Das Thema sollte neu, für die Öffentlichkeit interessant und wichtig sein!
  • Auch sperrige Themen können mit Bezug zur jeweiligen Zielgruppe interessant sein 
  • Spannende Themen handeln oft von einem Problem, das von einer Person, einer Gruppe, einem Gegenstand oder einer Idee zu lösen ist