Mit dem Zug zur Straßenbahn, ohne Wartezeiten Umsteigen in einen Mietwagen oder auf ein geliehenes Fahrrad: - so entspannt könnte der alltägliche Weg zur Arbeit für viele im Großraum Karlsruhe schon bald aussehen. Mit 7 Millionen Euro Förderung vom Land und der Europäischen Union will der Karlsruher Verkehrsverbund KVV zu einem der fort-schrittlichsten Mobilitätsanbieter der Republik werden. Das Projekt RegioMove soll Mobilität zur Dienstleistung machen, die man be-quem über eine App zuhause buchen und bezahlen kann. Im Dezember fiel der Startschuss.
Sendedatum
22.03.2018
Autor
KIT
Tags
multimodale Mobilität, App, Karlsruhe
Kategorie
Gesellschaft
Bewertung
Bisher keine Bewertungen!